„Unsere Aufgabe ist es, Räume so harmonisch und eigenständig zu gestalten, dass sie funktional, formal und zeitlich Bestand haben. Die zentrale Frage liegt dabei im Kontext. Denn nur im Kontext lässt sich räumliche Stärke erzeugen.“

 

Die emotionale Wirkung von charismatischen Lebensräumen fasziniert die Menschen seit jeher. Sie sind Teil des Alltags und prägen das Leben im Großen wie im Kleinen: Als Städte und Dörfer, als Häuser, Wohnungen, Parks, Gärten, Terrassen. Ein buntes Mosaik aus bewusster Gestaltung und intuitiver Improvisation. Voller Lebendigkeit und Atmosphäre.

 

Wir sehen unsere große Herausforderung darin, Architektur und Innenarchitektur in ihrem jeweiligen Kontext zu perfektionieren, ohne Räume durch Oberflächlichkeit und simple Effekthascherei zu entwerten. Die Erzeugung von Schönheit, die Harmonie von Neuem und Bestehendem ist das Ziel unseres Schaffens, nicht der Versuch, irgendwelchen Trends gerecht zu werden.

 

Eine gelungene Gestaltung verstehen wir in erster Linie als das Ergebnis von stimmigen Beziehungen. Beziehungen zwischen Proportionen, Dimensionen, Formen, Innen und Außen, Räumen und Zwischenräumen. Aber auch zwischen Gestalter und Auftraggeber. Denn Räume gestalten heißt, Lebensräume schaffen – unsere urbane Umgebung lebenswerter zu machen, sei es für den Einzelnen oder die Gesellschaft. Unsere Gestaltung kann und soll dabei Emotionen wecken: Wie sonst ließen sich Wohlbefinden und Behaglichkeit erzeugen?

 

Besonders das Denken in Räumen und Zwischenräumen birgt für uns eine große Faszination: Scheinbare Gegensätze, die in ihrem Zusammenspiel letztlich den Charakter einer jeden gebauten Struktur bestimmen. Einem Raum ungeheure Kraft verleihen können – oder auch nicht. Oft zerstören gerade die nicht durchdachten Zwischenräume, nachhaltige architektonische Raumlösungen. Ein bewusster Umgang mit dem Nichts dazwischen, das Ausnutzen dieses unglaublichen gestalterischen Potenzials schafft dafür umso kraftvollere räumliche Strukturen und vermag es sogar, einzelne Raumkapseln aufzusprengen und zu harmonisch fließenden Raumstrukturen zu verwandeln, die Geborgenheit als auch Großzügigkeit in sich vereinen.

 

_